Intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei in Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Bamberg führten zur Sicherstellung von rund zwei Kilogramm Amphetamin sowie 50 Gramm Crystal Meth und kleineren Mengen Marihuana. Zwei Tatverdächtige befinden sich nun in Untersuchungshaft, wie das Polizeipräsidium Un-terfranken in Würzburg gestern bekanntgab.

Bereits im Januar dieses Jahres kam es in Knetzgau zu einem Rauschgiftgeschäft, bei dem ein Dealer mehrere Hundert Gramm Marihuana, Amphetamin und zahlreiche Ecstasy-Tabletten an einen 17-Jährigen aus Baunach verkauft haben soll. Daraufhin rückte ein 29-Jähriger aus Knetzgau in den Fokus der Ermittlungen der Kriminalpolizei Schweinfurt und der Staatsanwaltschaft Bamberg.

Auf frischer Tat ertappt

Im Juli gelang es den Kriminalbeamten mit der Unterstützung unterschiedlicher Dienststellen der Polizei, den 29-jährigen Verdächtigen bei einem weiteren Rauschgiftverkauf auf frischer Tat festzunehmen. Dabei wurden zwei Kilogramm Amphetamin und 50 Gramm Crystal Meth sichergestellt.

Am selben Tag wurde ein 42-Jähriger aus Knetzgau vorläufig festgenommen, der dem 29-Jährigen bei dem illegalen Drogengeschäft Beihilfe geleistet haben soll. Gegen beide Beschuldigte wurde Haftbefehl erlassen. Der 29-Jährige befindet sich laut Polizeiangaben seitdem in Untersuchungshaft; der Haftbefehl gegen den 42-Jährigen wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Weitere Festnahme

Weitere Ermittlungen der Schweinfurter Rauschgiftfahnder führten wenige Tage später zur Festnahme eines 33-jährigen Nordrhein-Westfalen, der nach Erkenntnissen der Kriminalpolizei als Hintermann des 29-Jährigen gilt. Auch der 33-Jährige befindet sich seitdem auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg in Untersuchungshaft wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge.

Die Kripo Schweinfurt ist die für den Landkreis Haßberge zuständige Kriminalpolizei. Die Beamten dort sind außerdem in den drei Landkreisen Schweinfurt, Bad-Kissingen sowie Rhön-Grabfeld und in der Stadt Schweinfurt tätig. red