In der Nacht zum Freitag fiel einer Stadtsteinacher Streifenbesatzung um 23.30 Uhr ein litauischer Kleinbus auf der Bundesstraße bei Ludwigschorgast auf. Die Beamten stellten bei der Kontrolle des moldawischen Fahrers fest, dass sein Kleinbus mit Menschen aus Rumänien, Moldawien, Litauen und Deutschland besetzt war, die er im gesamten Bundesgebiet sowie nach Holland befördern sollte. Nachdem der Personentransport nicht genehmigt war, erwartet den Unternehmer nun eine Anzeige nach dem Personenbeförderungsgesetz. Erst nachdem der Fahrer ein Bußgeld von mehreren Hundert Euro bezahlt hatte, durfte er sichtlich schlecht gelaunt weiterfahren. pol