Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis muss sich ein 28-Jähriger aus dem Landkreis Kulmbach verantworten. Obwohl ihm die Fahrerlaubnis von Amtswegen entzogen wurde, war er mit seinem Audi in der Egerer Straße unterwegs.

Bei einer Verkehrskontrolle am Dienstagabend stoppten Beamte der Stadtsteinacher Polizei den Audi-Fahrer. Bei der Überprüfung stellten die Ordnungshüter fest, dass dem jungen Mann im Frühjahr die Fahrerlaubnis vom Landratsamt Kulmbach entzogen wurde. Aus diesem Grund stellten die Beamten den Führerschein des Mannes und die Fahrzeugschlüssel sicher.

Auch noch falsche Angaben

Neben der Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erwartet den 28-Jährigen auch ein Strafverfahren, weil er beim Landratsamt falsche Angaben zu seinem Führerschein gemacht hat. Im Frühjahr hatte er behauptet, sein Dokument verloren zu haben, um es nicht abgeben zu müssen.