Kronach — Besuch aus Polen bekam dieser Tage die Kronacher Feuerwehr. Führungskräfte der Woiwodschaft Oppeln informierten sich über Anforderungen und Ausrüstung der Wehr.
Bei einer Fahrt durch die Altstadt in dem "antiken" Opel Blitz, Baujahr 1951, konnten sich die polnischen Führungskräfte einen ersten Eindruck von Kronach machen. Zur Delegation gehörten Marek Matcza, Piotr ŚWiercz und Zygfryd Steuer. Sie wurden begleitet von Vertretern der Regierung von Oberfranken.
Neben einer Führung durch die Festung Rosenberg sowie die Kasematten stand auch die Besichtigung des Stadtturmes und der Feuerwehr Kronach auf dem Programm.
Dabei legte der Kronacher Feuerwehr-Vorsitzende Stefan Wicklein, der die Gruppe zusammen mit Stadtrat Markus Oesterlein begleitete, besonderes Augenmerk auf feuerwehrtechnisch-historische Aspekte, wie beispielsweise die Funktion des Stadtturmes als Feuerwachposten.