Weil sich am Sonntagmorgen gegen 2.20 Uhr ein Gast gar nicht von ihrem Lokal trennen wollten, verständigte eine Wirtin eines Lokals in der Inneren Bamberger Straße die Polizei. Dem 27-jährigen Gast, der vor dem Lokal herumschrie, sprach die verständigte Polizei einen Platzverweis aus, dem er sofort nachkam.
Nicht ganz so freiwillig gestaltete sich dies um 2.46 Uhr bei einem Lokal in der Bahnhofsstraße. Hier hatten ein 19- und ein 22-jähriger Mann die dortige Faschingsfeier besucht und dabei nicht unerheblich dem Alkohol zugesprochen. Der Wirt und der Sicherheitsdienst waren der Meinung, sie hätten genug und könnten jetzt gehen. Die zwei Betrunkenen wollten noch bleiben und diskutierten mit den Securitymitarbeitern. Die Polizeistreife beendete die Diskussion und schickte beide Männer nach Hause.


Kein Zutritt im Rausch

Um 2.45 Uhr wollte ein 45-Jähriger trotz seines Rausches Zutritt zu einem Lokal in der Coburger Straße. Da ihm dies von der Security verweigert wurde, schrie er vor dem Lokal herum. Der Türsteher führte ihn vom Grundstück auf die Straße. Von dort verständigte der 45-Jährige die Polizei. Diese erteilte ihm Platzverweis und schickte ihn nach Hause. pol