Parallel zu den Auftritten renommierter Romanciers und Sachbuchautoren bereichern auch Kinderlesungen die am 7. Februar beginnende vierte Auflage des Bamberger Literaturfestivals.

Die vom St.-Michaels-Bund, dem Bibliotheksverband der katholischen Kirche, organisierten Lesungen sind bis auf wenige Ausnahmen kostenlos. Allerdings bittet der Veranstalter für die Lesungen in der Stadtbücherei Bamberg und ihren Zweigstellen um eine telefonische Platzreservierung. Diese ist ab sofort möglich unter Tel. 0951/ 98119-12.

Konkret geht es zum einen um die Lesung von Martin Baltscheit am Mittwoch, 13. Februar, um 16 Uhr in der Stadtbücherei Bamberg, Zweigstelle St. Heinrich. Dort liest der Kinderbuchautor aus seinem Buch "Löwenfreude leben länger". Es geht zum anderen um den Auftritt von Sabine Städing am Dienstag, 19. Februar, in der Zweigstelle St. Kunigund. Dort liest Ständing aus ihren Buch "Petronella Apfelmus - Schnattergans und Hexenhaus".

Um eine telefonische Voranmeldung bittet der St.-Michaels-Bund zudem für die Lesung von Suza Kolb und Nina Dullek am Freitag, 22. Februar, um 16 Uhr im Saal der Hauptstelle, Obere Königstraße 4 a. Kolb und Dullek lesen dann aus ihrem Buch "Die Haferhorde - Jetzt geht's um die Möhre". ch