Pilgern geht auch im Coburger Land, dazu muss man nicht unbedingst nach Spanien fahren. Zum Start der Sommerferien packt viele die Sehnsucht, unterwegs zu sein, sich gerade in diesen Corona-Zeiten aus den alltäglichen Nachrichten wie auch aus beruflichen und privaten Verpflichtungen zu befreien. Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Katharina von Bora, Heimatring 52, weist auf eine zweitägige Pilgerwanderung durch das Coburger Land hin. Hin- und Rückweg liegen auf unterschiedlichen Strecken und sind jeweils circa zehn Kilometer lang. Los geht es am Samstag, 19. September, um 9.30 Uhr in Grub am Forst (die genaue Stelle wird noch bekanntgegeben). Verbindliche Anmeldungen sind per E-Mail an sabine.braunersreuther-consulting@web.de bis 14. August erbeten. red