Am Montagabend stieß ein 74-jähriger Autofahrer beim Wenden gegen zwei Absperrpfosten in der Nähe der Erlöserkirche. Als diese umknickten und unter das Fahrzeug schlugen, wurde die Ölwanne seines Autos beinahe komplett aufgerissen. Der Mann bemerkte den Ölverlust erst ein paar Meter weiter, stellte seinen Wagen dann aber sofort ab. Die herbeigerufenen Mitarbeiter des städtischen Bauhofs kümmerten sich noch am Abend um die Beseitigung der Ölspur. Die Reparaturkosten am Pkw werden sich auf rund 3000 Euro belaufen, schätzt die Polizei. Die beiden Absperrpfosten müssen nur neu verankert werden. pol