Mit der ersten "Kulmbacher Pflegenacht" am

Donnerstag, 24. Januar, von 17 bis 20 Uhr in der Berufsfachschule für Krankenpflege will das Klinikum Kulmbach allen Interessierten praktische Einblicke in die Vielfalt der Berufe in der Pflege bieten und Kontakte zu Auszubildenden und Fachkräften ermöglichen. Schüler, junge Leute, aber auch alle, die sich beruflich neu orientieren wollen, sind herzlich eingeladen.

"Wir wollen die Pflegeberufe transparent machen und Interessierten die Möglichkeit geben, in die Vielfalt dieser Berufe hineinzuschnuppern, mögliche spätere Kollegen kennenzulernen und auch schon erste praktische Erfahrungen zu sammeln", so Doris Pösch, die Leiterin der Berufsfachschule. Die Anforderungen in den Pflegeberufen, aber auch die Möglichkeiten, die sich bieten, seien in der Öffentlichkeit noch immer zu wenig bekannt. Das wolle man ändern. Berührungsängste brauche niemand zu haben, so Pösch: "Die Veranstaltung ist kein Vorstellungsgespräch, sondern soll ganz zwanglos Kontakte vermitteln und praktische Erfahrungen zugänglich machen. Pflegeberufe sind vielseitig, attraktiv und bieten darüber hinaus sehr gute Perspektiven für die berufliche Zukunft."

Was tun Pflegekräfte? Was sind ihre Aufgaben? Wie verläuft die Ausbildung? Welche zusätzlichen Ausbildungsberufe stehen Interessenten am Klinikum Kulmbach offen? Diese und noch viel mehr Fragen sollent beantwortet werden. Die Vielfalt ist groß: Gesundheits- und Krankenpfleger werden am Klinikum ebenso ausgebildet wie Operationstechnische Assistenten. Es gibt Angebote im Bereich der Hauswirtschaft, und auch ein freiwilliges soziales Jahr können junge Leute am Klinikum absolvieren.

Auch Klinikum Geschäftsführerin Brigitte Angermann hofft auf viele Besucher: "Wir hoffen natürlich, damit auch Bewerber für die Pflegeberufe zu gewinnen." red