Eine gute Erfahrung machte der Obst- und Gartenbauverein Zeil mit seiner ersten Pflanzenbörse.

Die fand vor kurzem im Garten der Familie Schlegelmilch an der Stadtmauer statt und zog Interessenten an. Einige brachten selbst gezogene Pflänzchen, vor allem Tomaten (aber auch Russischen Goldlack) mit, aber auch Pflanzen, die einfach überzählig geworden waren.

Vorlaufzeit ist erforderlich

So wechselten Muskateller-Salbei und Agapanthus die Besitzer. Einige Besucher kündigten bereits an, das nächste Mal auch selbst etwas mitbringen zu wollen. Es braucht halt für solch eine Börse auch immer ein bisschen Vorlaufzeit.

Bei Kaffee und Kuchen fachsimpelten die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins sowie interessierte Besucher über die Gartenarbeit und kamen auf diese Art und Weise locker ins Gespräch. Früchte der Gartenarbeit, wie selbst gekochte Marmeladen oder selbst angesetzte Liköre, fanden auch ihre Liebhaber. Die gute Resonanz bestärkt die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins in dem Vorhaben, auch im nächsten Jahr eine solche Pflanzentauschbörse zu organisieren. kra