Der Stadtjugendring und die TSG 05 Bamberg richten auch 2016 das bundesweit größte Basketball-Freizeitturnier für Nicht-Vereinsmannschaften aus. Vom 14. bis 16. Mai wird der 40. Pfingstcup den etwa 800 Hobbysportlern die Möglichkeit geben, den letztjährigen Titelträger "Schlimme Finger" vom Thron zu stoßen. Die 72 Teilnehmerplätze werden ab sofort nach der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen vergeben. Anmeldeschluss ist der 31. März. Sind die Teilnehmerplätze vorher vergeben, wird eine Warteliste gebildet.
Aus Anlass des 40. Jubiläums findet die Auslosung der zwölf Vorrundengruppen auf Einladung der Stadt Bamberg im Rahmen eines Empfangs am Donnerstag, 7. April, um 17.30 Uhr im Renaissance-Saal im Schloss Geyerswörth statt.
Spielberechtigt sind alle Freizeitmannschaften. Sie dürfen nicht am Punktspielbetrieb des Deutschen Basketball-Bundes (DBB) teilnehmen. Unter den gemeldeten Spielern dürfen sich höchstens zwei Vereinsspieler (bis einschließlich Bezirksliga) befinden. Für Ober-, Regional- und (ehemalige) Bundesligaspieler gelten gesonderte Richtlinien. Mädchen und Frauen dürfen ohne Einschränkung mitspielen. Meldungen erfolgen über www.pfingstcup.de. Weitere Informationen gibt es beim Stadtjugendring, Telefon 0951/9685653, Fax 0951/ 9685619, E-Mail stadtjugendring-bamberg@t-online.de. red