Im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga Coburg setzte sich der TSV Pfarrweisach knapp mit 2:1 gegen Spitzenreiter TSV Meeder durch. Der SV Heilgersdorf verlor das "Kellerduell" beim TSV Bad Rodach.

TSV Pfarrweisach -
TSV Meeder 2:1

Die Spitzenpartie hielt das, was man sich von ihr versprochen hatte. Beide Mannschaften lieferten sich von Beginn einen offenen Schlagabtausch mit gleich verteilten Spielanteilen und auch Möglichkeiten. In der 42. Minute fiel die Hausherrenführung durch Dominik Och. Auch nach Wiederbeginn blieb es eine packende Auseinandersetzung mit zahlreichen Strafraumszenen. In der 67. Minute glich Thomas Thiel aus. Doch bereits zwei Minuten später hieß es 2:1 durch Sebastian Pecht, und dabei blieb es bis zum Abpfiff. Alle Angriffe des Tabellenführer blieben erfolglos. di

TSV Bad Rodach -
SV Heilgersdorf 4:2
In einem heiß umkämpften, aber dennoch zur jeder Zeit fairen Spiel fuhren die Rodacher einen wichtigen Sieg gegen den SV Heilgersdorf ein. Vor knapp 100 Zuschauern begann Rodach sehr agil und ging früh durch M. Scheler in Führung. Heilgersdorf fand nicht ins Spiel und ließ Rodach immer mehr Freiheiten, so dass Güven Altun mit einem Doppelpack das Ergebnis bis zur Pause auf 3:0 hochschraubte. In der zweiten Halbzeit kam der SVH viel besser ins Spiel und kämpfte sich verdientermaßen heran, durch Goldschmitt (61.) und ein Eigentor von Hüttner, bevor wiederum Güven Altun mit seinen dritten Tor auf 4:2 erhöhte. Dabei blieb es auch. pkö