Zum vierten "Advent im Hof" waren die Buckenhofener bei den Bewohnern des Asylbewerberheims im Sonnenhaus eingeladen. Elke Neudecker, die Vorsitzende des Liturgieausschusses im Pfarrgemeinderat St. Josef, wies bei ihrer Begrüßung darauf hin, dass man diesen "Advent im Hof" bewusst bei Menschen feiere, die mehrheitlich Moslems seien. Schließlich möchte die Gemeinde alle Menschen an der Freude des Weihnachtsfestes teilhaben lassen. Die beiden Schwestern Enjelusha und Aneda Sejati, die seit einem Jahr mit ihren Eltern in Buckenhofen wohnen, lasen die Weihnachtsgeschichte auf Deutsch und Albanisch vor.
Gabi Warmuth und Pfarrer Kalluri übersetzten die deutsch gesprochenen Gebete in die englische Sprache. Den musikalischen Beitrag brachte der Musikverein mit weihnachtlichen Liedern. Das wohl schönste Weihnachtslied "Stille Nacht, heilige Nacht" sang die Gemeinde auf Englisch kräftig mit, bevor die Bescherung für die Asylbewerber begann.
Schon während der Adventszeit hatten die Pfarreimitglieder Päckchen unter einen Christbaum in der Kirche abgelegt. Darauf war vermerkt, ob es für Mann, Frau oder Kind bestimmt sei. "Hausmeisterin" Teresa Neubauer nahm die Verteilung vor und brachte viele Augen zum Leuchten. Noch lange blieben die Menschen plaudernd stehen, um Plätzchen, Tee und Glühwein zu genießen. red