Am vergangenen Montag hat die Staatsregierung Gottesdienste ab dem 4. Mai wieder unter Auflagen erlaubt. Wie Pfarrer Helmut Hetzel vom katholischen Seelsorgebereich Aurach-Seebachgrund mitteilt, werde man wie im gesamten Erzbistum Bamberg am Wochenende 9. und 10. Mai mit den Gottesdiensten starten.

Neben den grundsätzlichen Bestimmungen von zwei Metern Abstand und das Tragen von Mund-Nase-Schutzmasken wird noch ein Infektionsschutzkonzept benötigt. Dieses wird vom Erzbistum erstellt und erhält detaillierte Bestimmungen über das Verhalten und den Umgang miteinander im Gottesdienst. Solche Auflagen können das Austeilen der Kommunion, den Einsatz von gemeinsam gesungenen Liedern, das Betreten und Verlassen des Kirchenraumes und viele andere Bestimmungen, die die Zelebranten und Akteure gelten, sein.

Bekanntgabe am 7. Mai

Wie Hetzel schreibt, will das Erzbistum bis Samstag, 2. Mai, alle Seelsorgebereiche informieren und dann habe man in der kommenden Woche Zeit, um diese Bestimmungen für den eigenen Bereich zu konkretisieren. Bis Donnerstag, 7. Mai, soll im Seelsorgebereich Aurach-Seebachgrund dann festgelegt und veröffentlicht werden, wann und in welchen Kirchen ab dem Wochenende 9. und 10. Mai Gottesdienste stattfinden werden. red