Pettstadt — Wenn der SV Pettstadt heute (15 Uhr) beim FC Sand antritt, empfängt nicht nur der Tabellenzweite den Drittletzten, sondern es prallen auch zwei Welten aufeinander. Während der SVP mitten im Abstiegskampf steht, peilen die Sander den Aufstieg an und feilen bereits intensiv am Gesicht der Mannschaft.
Nahezu alle Leistungsträger haben beim FCS bereits ihre Zusage für den Verbleib gegeben. Es läuft rund bei den selbstbewussten Unterfranken. Sie starten als haushoher Favorit in das Auftaktmatch. Dass David Goliath besiegen kann, bewies in der Vorrundenbegegnung der SV Pettstadt, als er dem zuvor mit fünf Siegen in die Saison gestarteten Tabellenführer aus Sand mit 1:3 geschlagen nach Hause schickte.
Die Sander brennen auf Revanche und streben nach wie vor die Meisterschaft sowie den Direktaufstieg in die Bayernliga an.