Übermut und Alkohol führte der Polizei zufolge am Montag, gegen 18.30 Uhr, zu einem Unfall, bei der ein Pedelecfahrer schwer verletzt wurde. Ein Zeuge hatte beobachtet, wie der Pedelecfahrer auf einem Flurweg, der parallel zur B 27 zwischen Unter- und Obereschenbach verläuft, fuhr und sich dabei mit einer Hand an einen fahrenden Traktor mit Anhänger festhielt.

Der Zweiradfahrer verriss dann plötzlich den Lenker, wie der Zeuge der Polizei berichtete, und stürzte vorne über. Dann sei der Mann im Grünstreifen rechts der Fahrbahn liegengeblieben. Er sei auch während der gesamten Unfallaufnahme nicht ansprechbar gewesen, so die Polizei.

Durch den Sturz erlitt der Pedelecfahrer eine schwere Kopfverletzung und Schürfwunden am Knie. Zu allem Übel hatte er keinen Helm auf, heißt es im Bericht der Polizei. Außerdem habe er nach Alkohol gerochen, weshalb eine Blutentnahme in der Klinik angeordnet wurde. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt wurde der Mann in ein Krankenhaus geflogen.

Die Polizeiinspektion Hammelburg sucht nun nach den bislang unbekannten Traktorfahrer, der am Montag zu dieser Zeit mit einem älteren grünen Deutz in dieser Gegend unterwegs war und von dem Unfall nichts mitbekommen hat. Hinweise werden unter Tel. 09732/90 60 entgegengenommen. pol