Das ADAC GT Masters mit Christopher Haase aus Kulmbach hat zum ersten Mal auf der im nordöstlichen Tschechien gelegenen Rennstrecke von Most gastiert. Der Kurs bietet ein spannendes Layout mit Bergpassagen sowie lang gezogenen, schnellen Kurven, was dem Audi R8 LMS von Haase und seinem jungen Teamkollegen Ricardo Feller bereits im Training entgegenkam.
Beim Qualifying reichte es jedoch nur zu Startplatz 22. "Was dann beim Start des Rennens passierte, war eine Folge des 35 Autos großen Starterfeldes - wenn die allesamt durch die erste Kurve wollen, geht leider nicht immer alles glatt. Ricardo wurde leider getroffen und musste unseren Audi abstellen, worauf wir uns sofort auf das zweite Rennen am Sonntag fokussiert haben", erklärt Haase.
Im Sonntags-Qualifying lief es für Haase mit Platz 11 dann besser: "Mein Start war sauber und ich bin recht schnell auf Platz sieben vorgekommen, das war auch die die Platzierung, die Ricardo und ich ins Ziel gebracht haben", resümiert Christopher Haase den zweiten Rennlauf am Sonntag. red