Aufgrund der anhaltenden Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Einzelhandel und die Geschäftswelt hat die Mediengruppe Oberfranken entschieden, dass das Anzeigenblatt "Kulmbacher Anzeiger" auch am 9. Januar 2021 nicht erscheinen wird. Alle Beteiligten arbeiten mit Hochdruck daran, schnellstmöglich in den Regelbetrieb zurückzukehren, den Lesern den gewohnten Service zu bieten und ein kostenloses Medium mit hochwertigen Verbraucherinformationen wöchentlich direkt in die Briefkästen zu liefern. Das hängt aber nach wie vor von der Entwicklung der Infektionszahlen und den sich daraus ableitenden Entscheidungen der Regierung ab. Die Mediengruppe Oberfranken hofft auf das Verständnis der Leser und verweist auf Angebote wie die Tageszeitung "Bayerische Rundschau" und www.inFranken.de, die weiter so umfassend wie möglich informieren werden. Weitere Auskunft unter Telefon 09221/949215 oder per E-Mail an kulmbacher.anzeiger@medienkraft-verstaerker.de. red