Neu-Ulm/Coburg — Sofie Paulus aus Coburg ist süddeutsche Meisterin im Klettern. In der Kletterarena Neu-Ulm zeigte das Talent sein Können. Nach bärenstarken Leistungen in der Qualifikation behielt die 19-jährige Coburger Top-Kletterin auch im Finale die Nerven und setzte sich knapp vor der starken Konkurrenz aus Stuttgart und Ingolstadt durch.
Als einzige der 26 Starterinnen konnte Paulus beide Qualifikationsrouten komplett klettern. Sie zeigte dabei eine wirklich beeindruckende Vorstellung in Puncto Stil und Lockerheit und zog, mit deutlichem Vorsprung, als Erstplatzierte ins Finale der besten acht Teilnehmerinnen ein.
Bei der Finalroute hatten die Routenschrauber kein so glückliches Händchen bewiesen. Die Differenzierung zwischen den Finalistinnen verdichtete sich auf wenige Züge nach etwa 3/4tel der Route. Bis dahin war es für die starken Damen vielleicht etwas zu leicht und die Stelle, die dann kam, war wohl zu schwer - auch für die Coburgerin. So mussten am Ende wenige Zentimeter entscheiden.

Paulus war die letzte Starterin

Die Spannung in der Ulmer Halle war enorm. Sofie Paulus musste als letzte Starterin ins Rennen, blieb voll konzentriert und es gelang ihr, das Maximum heraus zu holen. Am Ende entschied - nach Gleichstand zwischen Platz 1 und 2 im Finale - die überzeugende Vorrundenleistung über den Sieg.
Ein toller Erfolg, der mit sehr wenig Hallentraining zustande kam und der ihre, seit Monaten herausragende, Form beim Felsklettern unterstreicht.

Coburger Nachwuchs überraschte

Am Vortag fand an gleicher Stelle der bayerische Jugendcup Lead (Klettern im Vorstieg) statt und der DAV Coburg war mit einer Hand voll engagierter Kletter-Kids angereist: Kathi Ruckdäschel, Merle Strauch, Emily Jung, Nils Lange (alle Jugend D, Jahrgang 04/05) und Gianna Garzarella (Jugend C, 02/03).
Kathi Ruckdäschel war auf Startnummer 1 gelost und musste als erste der 15 Jugend D Starterinnen ran. Bei ihrer 1. Route im 1. Lead-Wettkampf bot sie eine beeindruckende Vorstellung, die erst wenige Züge vor dem Top am Zeitlimit scheiterte. Was die Leistung wert war, wurde von Teilnehmer zu Teilnehmer deutlicher. Nach neun Startern lag sie immer noch klar in Führung. Die wirklich schwere Passage nach zwei Drittel der Route konnten am Ende nur die spätere Siegerin Leonie Muth aus Würzburg und zwei weitere Coburgerinnen Merle Strauch und Emily Jung knacken.
Der Zwischenstand bei den Mädels war denn auch aus Coburger Sicht mehr als erfreulich: Platz 2, 3 und 4. In der 2. Qualiroute lief es nicht mehr ganz so rund und am Ende stand nur Kathi Ruckdäschel im Finale.
Dort wuchs die noch 9-Jährige dann nochmal über sich hinaus. Zum 2. Mal an diesem Tag gelang es ihr, deutlich schwerer zu klettern, als jemals zuvor - auch nicht im Training. Eine wirklich erstaunliche Leistung, die ihr den 2. Platz einbrachte.
Alle Coburger Kinder und Jugendlichen durften mit ihren Leistungen sehr zufrieden sein und haben eine dicke Portion Motivation für die nächsten Trainings- und Klettermonate mit nach Hause genommen.
Ergebnisse der Coburger Teilnehmer - Bayrischer Jugendcup Lead Mädchen Jugend D: 2. Kathi Ruckdäschel, 7. Emily Jung, 8. Merle Strauch. - Jungen Jugend D: 5. Nils Lange. - Mädchen Jugend C: 16. Gianna Garzarella. - Süddeutsche Meisterschaft Damen: 1. Sofie Paulus. - Herren: 31. Urs Leuthäusser. ble