Bei den oberfränkischen Tischtennis-Bezirks-Meisterschaften gab es in allen vier Leistungsklassen neue Titelträger. In der Königsdisziplin (A-Klasse) konnte Michael Noll vom 1. FC Bayreuth (Landesliga) seinen Titel nicht verteidigen. Keine größere Überraschung war allerdings, dass Patrick Forkel vom TTC Wohlbach (3. Bundesliga) sich auf den Thron bis nach oben hievte. Er besiegte im Endspiel seinen hartnäckigen Widersacher und Vereinskameraden Marc Seidler.
In der B-Klasse siegte Jörg Heindl von der SpVgg Effeltrich (2. Bezirksliga), in der C-Klasse der Jugendliche Christian Fredrich vom Post-SV Bamberg (3. Bezirksliga) und in der D-Klasse Stefan Schaffer vom TSC Pottenstein (2. Kreisliga).


Wenig Frauen am Start

Enttäuschend war einmal mehr die Beteiligung der weiblichen Spielerinnen (acht Damen in drei Klassen). Die meisten Teilnehmer schickten die DJK/SpVgg Effeltrich und der gastgebende TTV 45 Altenkunstadt ins Rennen (je zehn).
An zwei Tagen gingen 117 (Vorjahr 122) Teilnehmer in der Kordigasthalle in Altenkunstadt an den Start. Als Gastgeber fungierte der örtliche TTV, dem für die ausgezeichnete Ausrichtung gedankt wurde. Die Turnierleitung lag in den Händen des stellvertretende Bezirksvorsitzenden Hans-Albert Braemer (TTC Tiefenlauter). Als Oberschiedsrichterin war Margit Mörtl aus Hof im Einsatz. Die Siegerehrungen nahmen TTV-Vorsitzender Herbert Gillig und Bezirksvorsitzender Hartmut Müller aus Lichtenfels vor.


A-Klasse

Unter den 28 (Vorjahr 17) Herren marschierten die beiden Wohlbacher Forkel und Seidler souverän durch die Gruppenphase und Hauptrunde bis ins Endspiel vor. Das Finale endete zwar mit einem klaren 3:0-Satzerfolg für Forkel, doch täuscht dieses Resultat, denn im ersten und zweiten Durchgang behielt der 24-Jährige erst in der Verlängerung mit 13:11 beziehungsweise 12:10 die Oberhand. Im ersten Satz führte Forkel schon mit 7:2, sah sich dann aber mit 9:10 im Hintertreffen. Der Genickbruch für Seidler kam beim Stande von 11:12, als er sich einen Fehlaufschlag leistete. Im zweiten Satz wogte das Geschehen lange Zeit hin und her. Im dritten Abschnitt zog Forkel auf 8:3 davon und ließ sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen (11:7).
Die beiden dritten Plätze wurden gemeinsam von Dimytro Nazaryschyn vom TTC Schmeilsdorf (1. Kreisliga) und dem aus Thurnau stammenden Christian Häußinger (jetzt TTC Tiefenlauter, Landesliga) belegt. Als Doppel wurden die Einzel-Finalkontrahenten zwar ihrer Favoritenrolle gerecht, jedoch mussten Forkel und Seidler alles in die Waagschale legen, um im Endspiel die Formation Markus Drotleff (TTC Creußen)/Häußinger in die Knie zu zwingen (11:7, 7:11, 11:5, 9:11, 11:8). Christian Häußinger, der in der vergangenen Saison noch für den 1. FC Bayreuth aufschlug, war mit seinem zweiten Platz im Doppel und dem dritten Rang im Einzel der drittbeste Akteur hinter den beiden Wohlbachern. Nach ihren Gruppenerfolgen behaupteten sich im ersten Spiel der Endrunde die beiden Untersiemauer Michael Florschütz und Markus Gundel. Jedoch kam für Gundel das Aus gegen den späteren Sieger Forkel und Florschütz scheiterte nach Gewinn des ersten Satzes an Häußinger (jeweils Platz fünf). In die Hauptrunde waren auch Benjamin Jahn und Mirko Duckstein (beide TTG Neustadt-Wildenheid) und Lukas Hennemann (Untersiemau) vorgedrungen.


B-Klasse

Mit 37 (Vorjahr 46) Herren wies die B-Klasse die beste Beteiligung auf. In zehn Vorrundengruppen wurden die besten 20 für die Hauptrunde ermittelt. Mit starken Leistungen erreichten Jörg Heindl und Holger Ehrlich (TSV Scherneck, 2. Bezirksliga) das Finale. Dieses gewann der Effeltricher mit 11:8, 11:6 und 11:6. Heindl hatte im Halbfinale seinen Mannschaftskameraden Claus-Peter Eberhardt und Ehrlich den Tüschnitzer Thomas Förtsch das Aus versetzt.
Im Doppel behauptete sich im Endspiel das Duo Rico Roquette/Florian Rudrich (TTC Nagel/SV-DJK Eggolsheim) gegen das Paar Petru Fäth/Christian Lutter (DJK/SpVgg Effeltrich/TTC Lettenreuth) mit 3:1.
Als Gruppen-Sieger schaffte Lothar Fischer und als Zweiter Werner Quaschigroch (beide TV Ebersdorf) das Hauptfeld.


C-Klasse

Bei den 18 Herren der C-Klasse verzeichnete der 17-jährige Christian Fredrich bis zum Einzug ins Endspiel nur einen unbedeutenden Satzverlust. Der Finalsieg gelang gegen Jürgen Weninger (Effeltrich). Im Doppel wurden Robert Wurzinger/Sascha von Berg (TV Coburg-Lützelbuch/TSV Bad Rodach) Zweite.


D-Klasse

Bei den 26 D-Klassisten standen sich bereits in der Gruppe die beiden Finalisten Stefan Schaffer (TSC Pottenstein) und Peter Schüll (SCR Bayreuth) gegenüber. Während Schaffer das Gruppenspiel mit 3:1 gewonnen hatte, musste er im Endspiel bangen, ehe er mit 3:2 die Oberhand behielt. Dabei waren vom TTC Thann Kai Kesslau und Bernd Fischer, Robert Riehl (TSV Bad Rodach) und Ronny Feisthauer (SV Meilschnitz). Sie wurden Gruppen-Dritte.
Bei den Herren der B, C und D erreichten die jeweils vier Besten den Sprung zu den bayerischen Meisterschaften am am 3./4. Dezember im oberpfälzischen Nittenau stattfinden.


Gerslauer kampflos zum Sieg

Da bei den Damen der A-Klasse nur Christiane Gerstlauer (TV Ebersdorf/C.) gemeldet.