von unserem Mitarbeiter Andreas Welz

Altenkunstadt — Der Ausbau eines Franziskanerklosters im Altenkunstadter Pfarrhaus nimmt Formen an. Im März soll mit dem Innenausbau begonnen werden und parallel dazu werden die Außenarbeiten laufen. Somit könnten die drei Patres Kosma Rejmer, Rufus Witt und Bonifacy Suhak im Spätsommer einziehen.
Der neue Guardian Pater Kosma machte bei einem Rundgang durch das Gebäude deutlich: "Wir kommen zum Arbeiten und sind Gäste hier." Zu Anfang sei es schwer gewesen, die Kultur und die Mentalität in Deutschland zu verstehen. Doch habe man sich inzwischen gut eingelebt. "Wir leben nach dem Vorbild des Ordensgründers, des Heiligen Franziskus von Assisi", sagte er.