Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat auf Vorschlag der Ordensoberen des Franziskanerordens Professor Bonawentura Smolka mit Wirkung vom 1. August zum Kaplan im Katholischen Seelsorgebereich Fränkische Schweiz mit Sitz in Gößweinstein ernannt. Im Gegenzug wurde Pater January Pawel Sliwa von dieser Aufgabe als Kaplan entpflichtet. Pater January war vor drei Jahren nach Gößweinstein versetzt worden und wird nun neue Aufgaben in

Polen (Kloster Neisse) wahrnehmen. Pater Bonawentura war bereits vor zehn Jahren in Gößweinstein tätig, damals als Pfarrvikar, ehe er 2010 an die Universitäten Oppeln und Breslau (Lehrstuhl für Dogmatik) in Polen wechselte. Der Franziskanerpater kann ausgiebige Studien im Vatikan und in Belgien vorweisen und gilt als Experte in Sachen Moraltheologie. red