An der Staatlichen Realschule Neustadt ging es dieser Tage darum, unter den Schülern der fünften Klassen die besten Vorleser zu ermitteln. Pro Klasse waren zwei Schüler am Start. Zunächst las jeder Schüler aus einem selbst gewählten Buch, wobei die Bandbreite der Texte groß war. Ob die Jury nun Magisches wie einen Ausschnitt aus "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes", Lustiges aus "Hilfe, die Herdmanns kommen" oder Informatives aus "Feuerwache 1" hörten, für jeden Geschmack war etwas dabei.
Danach lasen die Fünftklässler aus einer von der Jury mit Simon Möckl und Juliane Gutzeit festgelegten Lektüre vor. Besonders an dieser Stelle offenbarten die Schüler ihr Können, denn obwohl sie die Texte vorher nicht kannten, war die Vorlesequalität auf hohem Niveau.
Die Jury hatte die Qual der Wahl, vor allem die Leistungen der drei Sieger waren fast ebenbürtig, weshalb die Vergabe der Treppchenplätze nicht leicht fiel. Mit einem hauchdünnen Vorsprung konnte sich dann aber Pascal Bätz (5d) vor Seline Rauh und Tobias Angermüller (beide 5a) durchsetzen.
Für ihre Bemühungen und ihr Engagement erhielten alle Teilnehmer einen Preis. Die ersten drei freuten sich zusätzlich über ein Buch, das sie aus einem ansprechenden Fundus selber heraussuchen durften.
Die beiden Erstplatzierten, Pascal Bätz und Seline Rauh, werden die Staatliche Realschule Neustadt bei Coburg jetzt beim Regionalentscheid in Kronach vertreten.
Am Lesewettbewerb nahmen teil: Seline Rauh und Tobias Angermüller (beide 5a), Isabell Chmielewski und Florian Köhler (beide 5b), Melissa Langbein und Lea Rembser (beide 5c), Lilly Kindler und Pascal Bätz (beide 5d). red