Ein 37-jähriger Paketdienstfahrer hatte Anfang dieser Woche im Dienstbereich der PI Hammelburg während seiner beruflichen Tätigkeit offenbar mehrere Pakete geöffnet und Waren im Wert von mindestens 1000 Euro unterschlagen. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme stellte sich heraus, dass der Beschuldigte, nachdem er die Originalware aus den Paketen nahm, diese wieder verschloss, berichtet die Polizei. Diese Manipulation an den Sendungen fiel jedoch auf. Schließlich wurde ein Vorgesetzter auf die Unterschlagung aufmerksam. Ein unterschlagenes Smartphone und eine kleinere Musikbox konnten bei einer Durchsuchung seines Fahrzeuges am Mittwoch sichergestellt werden.Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Verletzung des Post- und Fernmeldegeheimnisses und wegen Unterschlagung eingeleitet. pol