Unter dem Stichwort "Dorferneuerung" traf sich im Ebracher Rathaus eine Gruppe von Bürgern, die unter der Moderation von Christiane Wichmann vom Architektur- und Ingenieurbüro Perleth, Schweinfurt, in einem Arbeitskreis der Frage nachging, wie sich der Ort Ebrach darstellt.
In erster Linie befassten sich die Teilnehmer mit dem Thema "Ortsbild". Es zeigte sich, dass Ebrach mit den geschichtsträchtigen historischen Gebäuden und den gepflegten Gärten ein einmaliges Ensemble darstelle. Bei genauerer Betrachtung seien aber durchaus kleinere und größere Mängel erkennbar. Die aufgezeigten Schwächen sollen nun bei weiteren Sitzungsterminen ausgearbeitet und Lösungsansätze sollen gefunden werden.