Erlangen-Höchstadt — Weniger schlimm als erwartet waren die Auswirkungen des Sturmtiefs "Niklas", das am 31. März auch über den Landkreis Erlangen-Höchstadt hinwegzog.
Wie der Kreisverband der Feuerwehren mitteilt, waren die Helfer aus Höchstadt sowie die Wehren aus Saltendorf-Bösenbechhofen, Zentbechhofen und Förtschwind zu mehreren umgestürzten Bäumen und zweimal mit dem Alarmstichwort "Fahrbahn überflutet" alarmiert worden.
In Beutelsdorf kamen die Feuerwehr Haundorf-Beutelsdorf mit ihrem Löschgruppenfahrzeug und die Feuerwehr Herzogenaurach mit Einsatzleitwagen, Hilfeleistungslöschfahrzeug und Drehleiter zusammen mit dem Radlader eines örtlichen Landwirts zum Einsatz, wo "Niklas" das Dach einer Schreinerei komplett abgedeckt hatte (der FT berichtete).

Trampolin zerlegt

Rund um Herzogenaurach mussten ebenfalls Bäume über der