Ein Orgel-Benefizkonzert gab der Rotary Club Haßfurt in der Zeiler Stadtpfarrkirche Sankt Michael. Der Erlös ist für einen guten Zweck bestimmt.
Die Kantaten von Bach, darunter eine Toccata, und Mozarts Andante für eine Orgelwalze waren nur einige der Stücke, die am Samstagabend in der Stadtpfarrkirche Sankt Michael Zeil stimmgewaltig erklangen. An der Orgel saß Wolfgang Schneider, Kantor für das katholische Dekanat Haßberge, der der Königin der Musikinstrumente wunderbare Klänge entlockte.
Der Kirchenmusiker spielte für eine gute Sache, denn der Rotary Club Haßfurt hatte zu einem Benefizkonzert eingeladen. Schon vor Beginn des Orgelkonzerts, aber auch im Anschluss verkauften die Mitglieder des Rotary Clubs auf dem Vorplatz der Pfarrkirche weihnachtliches Gebäck und heiße Getränke. Der Erlös aus diesem Verkauf sowie die Spenden der Besucher des Konzerts gehen vollständig in das Sprachförderprojekt für Kinder mit Migrationshintergrund im Landkreis Haßberge, wie Erika Stubenrauch, die Vorsitzende des Rotary Clubs Haßfurt, versprach.


Vor neun Jahren

Die Idee zu einem Sprachförderprojekt für Kinder mit Migrationshintergrund hatte vor neun Jahren der Rotary Club Haßfurt erstmals in die Tat umgesetzt. Dahinter steht das Anliegen, die Bildungschancen für die Zuwandererkinder in der Grundschule durch das Angebot eines zusätzlichen, freiwilligen Sprachunterrichts zu verbessern und die kulturelle Integration der Kinder zu fördern. Vor allem die Schüler der Mittel- und Realschulen und der Gymnasien im Landkreis, die als "Lehrer" mitwirken, werden mit dem Erlös finanziell unterstützt. "Sie sind der Eckpfeiler in der Sprachförderung zur Integration und unterrichten ehrenamtlich in ihrer Freizeit", zeigte sich Erika Stubenrauch voll des Lobes für die ehrenamtlich tätigen Sprachlehrer. Sie unterrichten ein Mal pro Woche innerhalb eines dreimonatigen zertifizierten Praktikums nach der Anleitung durch eine Fachkraft ein Förderkind, wie erläuterte wurde. cr