Der fränkische Kabarettist und Wortakrobat Oliver Tissot war am Samstag in der Höchstadter Kulturfabrik zu Gast und sorgte für eine gute Stimmung im Aischgrund. Tissot, der sein Programm nicht nur von der Bühne aus vortrug, sondern sich vor allem zwischen den Gästen aufhielt, schaffte es immer wieder, die Besucher mit einzubinden.
So wurde kurzerhand für den geschiedenen Bauzeichner eine neue Lebensgefährtin gesucht oder der Softwareentwickler mit dem Hardwareentwickler verglichen. Auch die Firma Schaeffler (deren Namen sich daraus zusammensetzt, dass nie ein Chef anzutreffen ist: Chef leer) wurde im Programm immer wieder aufs Korn genommen, vor allem die Härterei. Tissot referierte auch über die Vergangenheit der Kulturfabrik: "Früher wurden hier Hausschuhe hergestellt.