Von Freitag bis Sonntag kam es gleich zu mehreren Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz. Das geht aus den Polizeiberichten hervor. Uneinsichtig und unbelehrbar, so die Polizeiinspektion Bad Kissingen, zeigten sich am Freitagnachmittag zwei Frauen. Eine Streifenbesatzung war in die Bibrastraße zu Hilfe gerufen worden. Dort hielten sich zwei Frauen in einem Geschäft auf, ohne den vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Auch auf Ansprache reagierten die beiden Damen nicht. Bei Eintreffen der Polizei hatten sich die beiden "Masken-Verweigerinnen" bereits entfernt. Ein Zeuge konnte sich jedoch das Kennzeichen des benutzten Pkw notieren, sodass die 54-jährige Halterin als eine der beiden Frauen ermittelt werden konnte, teilt die Polizei Bad Kissingen in ihrem Bericht mit.

Ebenfalls am Freitagnachmittag wurden in der Fußgängerzone von Bad Kissingen zwei Personen ohne Mund-Nasen-Schutz angetroffen. Erst nach Aufforderung durch die Polizei setzten die zwei Personen ihre mitgeführten Masken auf.

Nach 21 Uhr unterwegs

Auch in den Gemeinden musste die Polizei eingreifen. In Burkardroth verstieß ein junger Mann in der Nacht vom Freitag auf Samstag gegen die Ausgangssperre. Beim Anblick der Streife versuchte er sich noch hinter parkenden Fahrzeugen zu verstecken, wurde aber dennoch von den Beamten entdeckt. Ihn erwartet eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz, heißt es im Bericht der Polizei.

In Eltingshausen wurden die Polizeibeamten Freitagnacht zu einer Ruhestörung gerufen. Dabei stellten sie fest, dass sich dort drei sichtlich alkoholisierte Personen aus drei verschiedenen Haushalten aufhielten und dem Alkohol nicht abgeneigt waren. Gegen alle drei werden Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz vorgelegt, so die Polizei weiter. pol