Bereits am 30. September war ein Autofahrer aus Erlangen auf der Kreisstraße 25 in Herzogenaurach mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Nachträglich wurde nun bekannt, dass zur Zeit der Geschwindigkeitsübertretung gegen den Mann ein rechtskräftiges Fahrverbot bestand. Er muss sich jetzt nicht nur wegen des Geschwindigkeitsverstoßes, sondern zusätzlich wegen Fahrens trotz Fahrverbots verantworten.