G ott sei Dank, es ist Sonntag! Der andere Tag! Denn der Sonntag ist ein anderer Tag. Ohne den Sonntag gibt es nur noch Werktage!
Hier ein paar Gedanken dazu: Am Sonntag haben (noch) die meisten Menschen frei, dies macht den Sonntag zu einem anderen Tag. Sonntag hört sich anders an. Gehen Sie mal um 7 Uhr spazieren oder joggen!
Es ist so gut wie nichts los auf den gleichen Straßen, auf denen unter der Woche um die selbe Zeit das Leben brummt.
Sonntag fühlt sich anders an. Ich kann mal ausspannen, auch weil es die anderen um mich herum ebenfalls tun.
Sonntag schmeckt anders: das gemütliche Sonntagsfrühstück oder das Mittagessen, bei dem alle am Tisch sitzen.
Sonntag tickt anders. Ich habe mehr Zeit: für mich, für andere, für Gott. Sonntag wirkt: Ich kann auftanken! Gott sei Dank! Sonntags-Zeit.
Zeit für mich - abschalten, ausspannen vom Alltag. Abstand nehmen. Auftanken. Die schönen Seiten des Lebens entdecken und genießen. Die "Wunder", die uns umgeben, bestaunen.
Zeit für andere - für die Familie da sein; freundschaftliche Beziehungen bewusst leben; andere Menschen (Kranke, Einsame...) besuchen; zusammen mit anderen etwas unternehmen.
Zeit für Gott, beten, den Spuren Gottes im eigenen Leben nachspüren, sich vom Wort Gottes inspirieren lassen, die sonntägliche Eucharistiefeier bewusst und aktiv mitfeiern. Ich wünsche Ihnen schöne Sonntage.

(Michael Schmitt ist
Kaplan in Haßfurt)