Aus einer fahrbaren Holzhackmaschine lief am Donnerstagmorgen auf der Staatsstraße 22 89 auf Höhe der Abzweigung zur Auersbergstraße eine größere Menge Motoröl aus. Etwa 20 Liter Öl liefen auf die Straße. Durch den einsetzenden Regen wurde ein Teil des Öls in den Straßengraben gespült. Wie die Polizei mitteilt, banden die Feuerwehren der Bundeswehr und aus Oberwildflecken die Ölspur auf der Fahrbahn ab, bevor es zu gefährlichen Situationen kam. Die Straßenmeisterei kümmert sich in Absprache mit dem Wasserwirtschaftsamt um die Grundwassersicherung wegen des in den Graben gelaufenen Öls. pol