Die ökumenische Friedhofsandacht in Heiligenstadt findet am Sonntag, 8. November, in Absprache der drei christlichen Kirchengemeinden und der Gemeindeverwaltung corona-bedingt unter besonderen Vorkehrungen um 14 Uhr statt. Neben den allgemein geltenden Hygienestandards wie dem Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und ausreichendem Abstand von mindestens 1,5 Metern können in diesem Jahr nur Familien an der Andacht teilnehmen, die in diesem Kirchenjahr einen Menschen zu Grabe getragen haben. Da bereits Familien ihre Angehörigen aufgrund der Covid-19-Pandemie unter enormen Einschränkungen verabschieden mussten, sollen sie mit der Andacht eine Möglichkeit zum Trauern und Getröstetwerden erhalten. red