Exerzitien im Alltag sind eine Schule des Glaubens. Es geht darum, Gott in den Geschehnissen des eigenen Lebens mehr wahrzunehmen und zu finden. Das persönliche Gebet und die Betrachtung des Evangeliums werden eingeübt.

Unter dem bewusst vieldeutigen Titel "Alles umsonst" laden die ökumenischen Alltagsexerzitien ein, sich mit diesem Thema zu beschäftigen. Die Teilnehmer nehmen sich täglich Zeit für Gebet und Betrachtung. Einmal in der Woche treffen sie sich zum Austausch über ihre Erfahrungen.

Ein Exerzitienbuch begleitet mit seinen Impulsen die fünf Wochen zwischen Aschermittwoch und Palmsonntag.

In der Stadt Kulmbach treffen sich Exerzitiengruppen erstmals in der Kreuzkirche (ab 2. März, montags 20 Uhr), in St. Petri im Burggut (ab 2. März, montags 19 Uhr), in Mangersreuth (ab 4. März, mittwochs 10 Uhr), in St.Hedwig (schon ab 27.Februar, donnerstags 20 Uhr), in der "Gemeinschaft" in der Weltrichstr. 1, (am 2. März, montags 20 Uhr). Weitere Gruppen gibt es in Mainleus und Stadtsteinach/Untersteinach.

Ein feierlicher ökumenischer Gottesdienst eröffnet die Alltagsexerzitien am Freitag, 28. Februar, um 19 Uhr in der Spitalkirche Kulmbach. red