"Wir werden in Bayern die Geheimabkommen CETA und TTIP stoppen!", mit diesem Appell setzt Klaus Mrasek, Landesvorsitzender der ÖDP Bayern, in Bad Kissingen ihre Vortragstour fort. Der ÖDP-Kreisvorsitzende Waldemar Bug, Bürgermeister von Burkardroth, hat ihn nach Bad Kissingen eingeladen, um über das wirtschaftliche Konzept der Ökologisch-Demokratischen Partei zu reden: Gemeinwohl statt Konzernprofit auf Kosten von Menschen, Umwelt und Gerechtigkeit. Termin ist am Donnerstag, 23. Juni, 19.30 Uhr,in der Fränkischen Schmankerlstube in Kleinbrach.
Die bayerische ÖDP hat sich dem Bündnis für ein Volksbegehren gegen CETA angeschlossen und kämpft zusammen mit dem Bund Naturschutz, Mehr Demokratie, dem Umweltinstitut München, der katholischen Arbeitnehmerbewegung KAB und anderenGruppierungen für eine Volksabstimmung über CETA. red