Die Wahlkreisversammlung der ÖDP (Ökologisch-Demokratische Partei) für den Bundestagswahlkreis 236 Bamberg bestimmte in Stegaurach ihren Direktkandidaten für die Bundestagwahl. Die ÖDP-Mitglieder aus der Stadt Bamberg, aus einigen Gemeinden des Landkreises Bamberg und einigen Gemeinden des Landkreises Forchheim, die alle gemeinsam den Wahlkreis 236 bilden, wählten laut der Pressemitteilung einstimmig Lucas Büchner aus Bamberg zum ÖDP-Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2017. Der 28-jährige Zimmerermeister aus Bamberg ist verheiratet und hat eine Tochter. Er ist seit einigen Jahren Mitglied des Kreisvorstandes der Bamberger ÖDP.
Bei seiner Vorstellung umriss Büchner die politischen Ziele der ÖDP: Es gehe darum, den Menschen über die Profitinteressen der Konzerne zu stellen, das heißt das Ziel allen Wirtschaftens müsse das Gemeinwohl sein. Er bezog sich dabei auf das neue bundespolitische Programm der ÖDP, das den Grundsatz "Mensch vor Profit" als Kernbotschaft hat.
Die ÖDP fordert ein "enkel-taugliches" Wirtschaften in einer ökologisch-sozialen Marktwirtschaft. Hauptpunkt ist dabei die Entlastung des Faktors Arbeit von Steuern und Abgaben und stattdessen eine Belastung des Energie- und Rohstoffverbrauchs. "Wer seine Klimaschutz-Aufgaben nicht erfüllt, wird Flüchtlinge ernten. Wer Waffen in Krisengebiete verkauft, wird Flüchtlinge ernten. Wer mit Freihandelsabkommen andere Länder knebelt und seiner eigenen Industrie Vorteile verschafft, wird Flüchtlinge ernten", brachte Lucas Büchner dieses Themenfeld auf den Punkt. red