Im letzten Heimspiel der Vorrunde in der Tischtennis-Oberfrankenliga empfangen die Eggolsheimer Herren am Samstag ab 14 Uhr den TTV Altenkunstadt zum Derby.

DJK Eggolsheim -
TTV Altenkunstadt
Die Eggolsheimer gehen als klarer Favorit in die Partie gegen das Team aus dem Landkreis Lichtenfels, das mit dem Teuchatzer Mario Krug einen Akteur in den Reihen hat, der das Tischtennisspielen im Landkreis Forchheim gelernt hat. Die Altenkunstadter sind seit vier Spielen sieglos und nähern sich der Abstiegszone, während Eggolsheim die Tabelle anführt und in eigener Halle seit 42 Spielen unbesiegt ist.
Trotzdem warnt Trainer Derra davor, den Gegner zu unterschätzen. "Die meisten TTVler sind bayernliga-erfahren. Zudem hat Altenkunstadt mit Frank Zeller im mittleren Paarkreuz einen unangenehmen Kurznoppenspieler." Die DJK will den Spitzenplatz im Fernduell mit Bad Königshofen verteidigen und die Form für ihr Topspiel am 3. Dezember in Königshofen finden. Florian Rudrich dürfte aufgrund seiner starken Leistungen in den letzten Wochen als Sechster in die Mannschaft zurückkehren. md