Bei den bayerischen Tischtennis-Meisterschaften der Senioren im unterfränkischen Ochsenfurt gingen 15 Podestplätze (Vorjahr zehn) an qualifizierte Teilnehmer aus dem Bezirk Oberfranken. Neben vier Titelgewinnen wurden noch fünf Silber- und sechs Bronzemedaillen errungen.
Für die fünf Teilnehmer aus dem Kreis Lichtenfels reichte es zwar zu keinem Treppchenplatz, jedoch kann sich der fünfte Platz von Klaus Lampe (Post-SV Lichtenfels) in einem 20er-Teilnehmerfeld der Altersklasse (AK) 75 durchaus sehen lassen. Mit einem knappen 3:2 gegen Reinhold Wagner (TV Ochsenfurt) und einem klaren 3:0 gegen Erich Weck (TV Amberg) wurde er Gruppen-Erster. In der Hauptrunde warf der Lichtenfelser den Landshuter Helmut Herzog mit 3:1 aus dem Wettbewerb. Erst im Viertelfinale musste sich Lampe dem späteren Vizemeister Roland Fettke vom SV Garitz beugen (9:11, 12:10, 8:11, 5:11).
Ebenfalls in der AK 75 waren Hubert Schwengler (TTC Unterzettlitz) und Mete Hamurculu (TTV 45 Altenkunstadt) mit von der Partie. Beide kamen aber über die Gruppenphase nicht hinaus. Ebenso erging es in der AK 50 Conny Gebert-Scholl und in der AK 60 Evi Beier (beide TTV 45 Altenkunstadt).


Oberfränkische Medaillenplätze

Gleich elfmal wurde von Oberfranken aufgrund eines fünften Platzes der Sprung auf einem Treppchenplatz knapp verpasst.
AK 50: Christoph Teille, TS Kronach (3. Platz im Doppel). AK 60: Petra Rubin, TTC Neunkirchen am Brand (1. im Doppel und Mixed, 2. im Einzel), Rolf Eberhardt, TTC Tiefenlauter (1. Platz im Einzel, 2. im Doppel), Friedel Tomaschko, TSV Teuschnitz (je 3. im Einzel und Doppel). AK 70: Adda Schmidt, Jahn Forchheim (2. im Doppel, 3. im Einzel). AK 75: Elisabeth Brückner, TS Kronach (1. im Mixed, 2. im Einzel, 3. im Doppel). AK 80: Gottfried Kunze, FT Naila (2. im Doppel, 3. im Einzel). hf