Mit der Verkündung des bayerischen Kabinetts, eine Fakultät der Universität Bayreuth in Kulmbach anzusiedeln, machte sich die Stadt mit Oberbürgermeister, Stadtrat und den Mitarbeitern der Universität Bayreuth auf den Weg hin zum Universitätsstandort. Vor drei Jahren fiel der Startschuss, gestern wurde ein erster Etappensieg gefeiert: Der in Deutschland einzigartige Masterstudiengang "Food Quality and Safety" startet das erste Semester an der "Fakultät für Lebenswissenschaften: Lebensmittel, Ernährung und Gesundheit". Oberbürgermeister Ingo Lehmann begrüßte die Studenten sowie den Präsidenten der Universität Bayreuth, Prof. Stefan Leible, und Gründungsdekan Prof. Stephan Clemens vor dem Kulmbacher Rathaus. Derzeit sind es 13 Studierende, die sich für dieses Masterstudium eingeschrieben haben, drei weitere sind bereits in Kulmbach und stehen noch vor der Immatrikulation. Die bisher anwesenden Studenten kommen unter anderem aus Deutschland, Kamerun, China, Ecuador, Indien und Italien. Der Studiengang "Food Quality and Safety" befasst sich mit der nachhaltigen Produktion und Verteilung gesunder Lebensmittel von höchster Qualität, die eine stetig wachsende Weltbevölkerung ernähren müssen. red