Da in den Monaten von November bis März mit anhaltendem Bodenfrost zu rechnen ist, können laut dem Stadtbauamt Straßenaufgrabungen nur noch in Notfällen, nach vorheriger Rücksprache mit dem Stadtbauamt genehmigt werden.


Frostfreies Material

Bereits zuvor genehmigte Aufgrabungen dürfen bei plötzlich eintretendem Frost nicht mehr begonnen werden. Angefangene Aufgrabungsarbeiten sind zu beenden und die gezogenen Gräben mit frostfreiem Material, gegebenenfalls mit Sand, aufzufüllen. red