Vor vier Wochen schon einmal, nun steht bereits das Rückspiel an: Die Handball-Herren des SV Buckenhofen treffen in der Bezirksliga auf den TSV Berching, die Damen reisen derweil zur HSG Berching.


Damen, Bezirksliga

HSG Berching/Pollanten -
SV Buckenhofen
Am Sonntag um 17 Uhr findet in Berching das letzte Vorrundenspiel der SV-Damen statt. "Halbmeister" sind die Bucki-Damen schon, mit ihren 10:0 Punkten sind sie in der Hinrunde nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. Alle anderen Konkurrenten haben bereits etliche Minuspunkte gesammelt. Relativ wenige hat die HSG (3:3), was jedoch auch an den erst drei ausgetragenen Partien liegen mag. Die Buckenhofenerinnen gehen davon aus, auch diese Begegnung zu ihren Gunsten zu entscheiden. Vier oder mehr Punkte Vorsprung hätte man dann auf alle anderen Mitbewerber - bei sechs noch ausstehenden Spielen ein passables Polster.


Männer, Bezirksliga

SV Buckenhofen -
TSV Berching
Vier Wochen ist es her, seit sich die beiden Kontrahenten zuletzt gegenüber standen. Damals erzielten die Buckis einen 30:22-Auswärtssieg. Am Sonntag trifft man sich nun um 16 Uhr wieder, diesmal in der EGF-Halle. Seither haben die Buckis beim TV Bruck nach ordentlicher Leistung verloren, gegen die TSH souverän gewonnen und vor Wochenfrist mühsam einen knappen Sieg im Derby errungen. Es sollte sich nicht wiederholen, dass man erst in den letzten Sekunden den Siegtreffer erzielt. Es gilt also für die SV-Männer, sich wieder zu konzentrieren und die eigenen Stärken konsequent zum Tragen zu bringen. Angesichts des Saisonziels gibt es nur noch Endspiele. Will man am Schluss vorne mit dabei sein, darf man sich keinen Punktverlust mehr erlauben.


Alte Herren, 5. Turnier

Als Spitzenreiter reisen die Alten Herren (12:4) zum 5. Durchgang nach Zirndorf. Die führende Position wird man dort jedoch vermutlich an den ersten Gegner, den verlustpunktfreien TV Altdorf (8:0), abgeben müssen. Ob es gegen die TSH (7:5) zum Sieg reicht, bleibt abzuwarten.


Spende für soziale Projekte

Regelmäßig haben die Buckenhofener Jugendhandballer in den letzten Jahren soziale Projekte unterstützt, so auch heuer wieder. Gestern war "Sternstundentag", an dieser Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks beteiligten sich die Buckis.
Mehrmals in jeder Saison veranstalten die Buckis Turnierwochenenden, an denen mehrere Jugendteams nacheinander als Gastgeber für andere Vereine agieren. Ein solches Wochenende fand im November statt, die Einnahmen davon sollten komplett an Sternstunden gehen. So wurden Stern-Plätzchen angeboten, die Mütter und Großmütter gebacken hatten. Töpferin Anke Heinrich hatte Ton-Sterne zur Verfügung gestellt, so dass "Sterne für Sternstunden" gehandelt wurden.
Unter dem Strich wurden mit Hilfe der verkaufenden Eltern 873,80 Euro erlöst. Diese schon stolze Summe wurde durch individuelle Spenden noch auf 1000 Euro aufgestockt. hgum