Die Vermittlung gelebten Glaubens an junge Menschen war für Gemeindereferenten Peter Wilm Zeit seines Lebens eine Passion. Jetzt - nach 30 Jahren Tätigkeit im Gemeindedienst - zieht er sich aus der kirchlichen Gemeindearbeit zurück und konzentriert sich auf ein anderes Betätigungsfeld: "Ich bin schon seit dem Schuljahr 2012/13 als Religionslehrer am Beruflichen Schulzentrum in Kulmbach. Jetzt fokussiere ich mich auf dieses Betätigungsfeld und habe seit Anfang des Schuljahres eine Vollzeitstelle inne", erklärt er.

Wilm stammt aus einer bäuerlichen Familie in Unterfranken. Schon als Kind interessierte er sich für den Glauben. Er war Ministrant, Gruppenleiter und engagierte sich in der kirchlichen Jugendarbeit. Er absolvierte eine Ausbildung zum Fleischer, legte dann über den dritten Bildungsweg das Abitur ab. Von 1987 bis 1991 studierte Wilm schließlich Diplom-Religionspädagoge. Er war als Gemeindeassistent in Höchstadt an der Aisch eingesetzt, dann in Aschbach. Kurz vor der Millieniumswende zog Wilm mit seiner Frau Michaela nach Untersteinach. Er nahm seinen Dienst in der Pfarrei St. Bartholomäus Ludwigschorgast auf. Die Vorbereitung der Kommunionskinder und Firmvorbereitung waren seine Leidenschaft. "Aber auch die Förderung und die aktive Feier von Wortgottesdiensten in den Pfarreien Ludwigschorgast, Neuenmarkt, Marktschorgast, Gefrees und Bad Berneck, Himmelkron lag mir sehr am Herzen", berichtet Wilm.

Am Christkönigssonntag, 21. November, um 16 Uhr wird Peter Wilm (58) in der Ludwigschorgaster Kirche feierlich aus dem Gemeindedienst verabschiedet. so