Die Marktverwaltung Gößweinstein bittet darum, nur in wirklich wichtigen und notwendigen Angelegenheiten persönlich ins Rathaus zu kommen.

Alle Mitarbeitenden stehen den Bürgern auch telefonisch, schriftlich und auch per E-Mail zur Verfügung. Ebenso wird darauf gebeten, von Bareinzahlungen in der Gemeindekasse Abstand zu nehmen. Dies gilt insbesondere für die Abführung des Kurbeitrages. Dieser sollte auf ein Konto des Marktes überwiesen werden. Erklärungen und Meldescheine können zugesandt beziehungsweise in den Briefkasten eingeworfen werden. Falls eine persönliche Vorsprache nicht zu umgehen ist, sind folgende Punkte unbedingt einzuhalten: 1. Persönliche Vorsprachen im Rathaus finden nur nach vorheriger Terminabsprache statt. Bürger, welche ihre Anliegen ohne vorherige Terminabsprachen vorbringen wollen, werden nicht bedient. 2. Es besteht eine "Maskenpflicht" für alle Besucher des Rathauses und im Haus des Gastes. 3. Es dürfen sich maximal zwei Personen in den Eingangsbereichen aufhalten. Zusätzliche Personen haben vor den Gebäuden zu warten. 4. Es sind die derzeit allgemein geltenden Regeln Abstandsgebot, "Hust- und Niesetikette" und Handhygiene einzuhalten.

Der Markt Gößweinstein bittet Besucher, sich an diese Punkte zu halten, da ansonsten derzeit kein Publikumsverkehr in den Gebäuden sichergestellt werden kann. red