Münnerstadt — Die Spielsaison für das historische Heimatspiel "Die Schutzfrau von Münnerstadt" ist erfolgreich gestartet. Bei schönstem Sommerwetter genossen zahlreiche Zuschauer am vergangenen Sonntag die gelungene Premiere vor der prächtigen Kulisse des frisch renovierten Heimatspielhauses.
Es gab laut Bruno Eckert, Vorsitzender der Heimatspielgemeinde, aber "auch eine besondere Schwachstelle: Die Zahl der Helfer, die am Morgen des 30.8.15 beim Aufbau der Bestuhlung, Absperrung usw. mitwirkten, war einfach zu klein", schreibt Eckert in einem Rundbrief an alle Heimatspieler. "Nur wenige, in der Regel ältere Heimatspieler packten an. Diese wenigen Personen benötigten deutlich länger als sonst für die wichtigen Vorbereitungen", schreibt Eckert in seinem Rundbrief weiter.


Um 8 Uhr geht's los

Laut Eckert sollten alle Heimatspieler bei den Arbeiten mithelfen. Zwei Gelegenheiten gibt's noch: Am zweiten und am dritten Spieltag, Sonntag, 6. und 13. September. Jeweils ab 8 Uhr werden am Anger die Absperrungen und Stühle aufgestellt sowie die Bühne hergerichtet. Nach den Aufführungen werden Helfer benötigt, um alles wieder abzuräumen. Und: "Am letzten Spieltag wollen wir nach der Aufführung alle Materialien wie Stühle, Absperrung usw. wieder in die Depots zurückbringen und die Bühne abbauen. Dazu brauchen wir jede Hand", schreibt Eckert.
Die nächste Aufführung ist am Sonntag, 6. September. Um 13.45 Uhr formiert sich der Festzug mit Hunderten von Darstellern. Spielbeginn ist wieder um 14.30 Uhr, Dauer bis circa 15.45 Uhr.
Tickets im Vorverkauf und weitere Infos gibt's unter Tel.: 09733/ 1364 und im Internet unter www.heimatspiel-muennerstadt.de. red