Nur ein eingeschränktes Programm geht in der Fußball-Kreisliga Schweinfurt 2 am Wochenende über die Bühne, da die Begegnungen Jahn Schweinfurt - FC Sand II und 1. FC Haßfurt - SG Sennfeld auf Freitag, 6. Mai, verlegt worden sind. Das "Kellerduell" zwischen der SG Eltmann und dem SC Hesselbach steht im Blickpunkt. Der TSV Westheim ist beim Meister TSV Gochsheim gefordert.
Mit einem erfolgreichen Abschneiden bei den FT Schweinfurt II möchte Aufsteiger TV Obertheres den Klassenerhalt perfekt machen. Weil die Gastgeber aber noch so richtig im Abstiegskampf stecken und jeden Punkt dringend brauchen, darf mit einer packenden Auseinandersetzung auf der Maibacher Höhe gerechnet werden. - Schafft Schlusslicht SG Eltmann noch einmal den Anschluss? Fakt ist, dass im absoluten "Kellerduell" gegen den Tabellenvorletzten SC Hesselbach selbst ein Unentschieden einen weiteren Rückschlag bedeuten würde und deshalb nur ein Dreier das Ziel der SG sein kann. - Nachdem er ausgerechnet beim abstiegsgefährdeten TV Haßfurt seine erste Saisonniederlage kassiert hat, will Meister TSV Gochsheim nun wenigstens seine weiße Heimweste ins Ziel bringen. Der TSV Westheim, der auswärts immerhin schon drei Siege eingefahren hat, bekommt es bei seinem Bemühen um den Klassenerhalt deshalb mit einer ganz schweren Aufgabe zu tun. - Da Platz 2 seit einer Woche nur noch theoretisch drin ist, will der TSV Prappach nun zumindest den dritten Tabellenplatz bis zum Ende verteidigen. Im Derby gegen den TV Haßfurt ist für die Schlereth-Truppe jedoch äußerste Vorsicht geboten, denn nach ihrem Sieg gegen Meister TSV Gochsheim ist das Selbstvertrauen der "Turner" auf der Zielgeraden nochmals kräftig gestiegen. - Mit einem Erfolg könnte der FC Neubrunn die akute Abstiegsgefahr bei Gegner TSV Schonungen weiter verschärfen. Nach sechs Dreiern in den letzten sieben Partien geht der Tabellensechste als klarer Favorit ins Rennen. rn