Kreis Kronach — Es war ein Mammutturnier, das da am Samstag in der Kronacher Dreifachturnhalle über die Bühne ging. Zwischen 11 und 19.30 Uhr nahmen 22 E-Junioren-Teams an der Vorrunde der Hallenmeisterschaft teil und spielten um den Einzug in die Endrunde, die am Samstag, 31. Januar, über die Bühne ging. Die Erst- und Zweitplatzierten der fünf Gruppen konnten sich qualifizieren.
Die Vorrunde war gut besucht und brachte einige ganz knappe Entscheidungen. Als einzige Mannschaft gewann der TSV Steinberg alle seine Spiele. Als Schiedsrichter waren Johannes Bauer, Philipp Büttner, Moritz Tremel und Frank Tragelehn im Einsatz.

Gruppe A

Der DJK-SV Neufang erwies sich als stärkste Mannschaft und musste sich nur zum Abschluss gegen Rothenkirchen mit einem Punkt begnügen. Die Entscheidung um Platz 2 fiel im Spiel zuvor, als der SC Steinbach den SV Neuses mit 1:0 bezwang und die jungen "Flößer" in der Tabelle überholte.

Gruppe B

Da der TSV Teuschnitz nicht zum Turnier erschien, spielten nur noch vier Teams um die begehrten Plätze 1 und 2. Auch hier fiel die Entscheidung erst in der letzten Partie. Dabei hätte dem FC Kronach schon ein 1:1 gegen den SV Friesen zum Weiterkommen gereicht, doch die Friesener waren mit 2:0 erfolgreich und leisteten damit dem TSV Weißenbrunn, der ohne Sieg (drei Remis) in die Endrunde einzog, Schützenhilfe.

Gruppe C

Hier waren die beiden ersten Plätze schon frühzeitig so gut wie vergeben. Vor dem letzten Spiel hätte der TSF Theisenort schon deutlich gegen Windheim verlieren müssen, um noch hinter den FC Redwitz zurückzufallen. Doch der TSF-Nachwuchs gewann mit 2:0 und holte sich den Gruppensieg.

Gruppe D

Mit vier Siegen ohne Gegentor hatte der TSV Steinberg die beste Bilanz aller 22 Teams. Die Entscheidung im Kampf um Platz 2 fiel in einem direkten Vergleich. Den entschied der TSV Ebersdorf mit 1:0 gegen den punkt- und torgleichen SSV Oberlangenstadt für sich und zog in die Endrunde ein. Der FC Stockheim verpasste Platz 2 durch ein 0:1 gegen Steinberg im letzten Spiel der Vorrunde.

Gruppe E

Nach der ersten Runde hatten alle vier Mannschaften jeweils einen Punkt auf dem Konto. Dann gaben sich der TSV Küps und der FC Wallenfels aber keine Blöße mehr und gaben dem FC Mitwitz und dem SV Wolfers-/Neuengrün jeweils das Nachsehen. han