Der TSV 08 Kulmbach veranstaltet am Sonntag, 21. Februar, ab 9 Uhr das "Peter-Domes-Gedächtnisturnier" - die 27. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft für Altliga-Spieler (Ü32).
Insgesamt treten elf Mannschaften gegeneinander an. Aus den zwei Gruppen, eine mit fünf, eine mit sechs Mannschaften, ergeben sich im Modus Jeder-gegen-jeden die Halbfinalisten sowie die Platzierungsspiele. Die Vorrunde ist gegen 13.20 Uhr abgeschlossen, das Endspiel steigt um 14.30 Uhr.
Teilnehmen dürfen nur Spieler, die spätestens am 21. Februar das 32. Lebensjahr vollendet haben. Ausnahmen von dieser Regelung gibt es nicht. Eine Mannschaft darf aus höchstens zehn Spielern bestehen, von denen fünf auf dem Feld stehen (vier Feldspieler, ein Torwart). Ein Spiel dauert zehn Minuten, die Seiten werden nicht gewechselt. Es gelten die alten Hallenfußball-Regeln.


ATS führt ewige Tabelle an

Im vergangenen Jahr lieferten sich der VfR Katschenreuth und der TDC Lindau ein packendes Endspiel. Die Entscheidung musste im Siebenmeter-Schießen fallen - hier hatte der VfR mit 8:7 knapp die Nase vorn. Im Spiel um Platz 3 schlug der TSV Tregbast die SG Melkendorf/Burghaig mit 5:4. In der ewigen Tabelle der Altliga-Stadtmeisterschaft führt der ATS Kulmbach (41) knapp vor dem VfB (40). red