Das Angebot "Waldbaden im Staatsbad Bad Kissingen. Entspannung und Achtsamkeit in der Natur" der Bayerischen Staatsbad Bad Kissingen GmbH in Zusammenarbeit mit Susanne Reuß findet in diesem Jahr noch vier Mal im Oktober statt: Am 5.10., 12.10., 19.10. und 26.10. können sich Interessierte auf eine Reise zu sich selbst und zur Natur begeben. Waldbaden wird in Deutschland immer populärer. Dieser Trend stammt aus Japan, wo Menschen seit den 1980er Jahren regelmäßig im Wald baden. "Als präventive Gesundheitsvorsorge ergänzt Waldbaden sehr gut unser Gesundheitsangebot in Bad Kissingen. Gäste und Einwohner können durch die Zeit im Wald und die bewusste Wahrnehmung der Natur ihre mentale Gesundheit stärken und einen gesunden Lebensstil fördern", so Kurdirektorin Sylvie Thormann. Beim Waldbaden taucht man in die Atmosphäre des Waldes ein und genießt die Natur mit allen Sinnen. "Es handelt sich um einen entspannten Aufenthalt im Wald, verbunden mit Elementen der Achtsamkeit, Meditation und Atemübungen", erklärt Susanne Reuß. Dafür ist keine körperliche Anstrengung oder extreme sportliche Aktivität erforderlich. Das ca. zweistündige Angebot beginnt um 14.30 Uhr. Treffpunkt ist um 14.15 Uhr an der Tourist-Info Arkadenbau. Gemeinsam geht es in den Wald Richtung Ludwigsturm oder Kaskadental. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl sind Tickets im Vorfeld an der Tourist-Info oder unter www.badkissingen.de erhältlich. red