Kreis Forchheim — Nach zähem Ringen haben sich die EU-Staaten und das Europaparlament nun auf eine endgültige Abschaffung der Roaminggebühren geeinigt. Davor ist noch eine weitere deutliche Senkung am 30. April 2016 geplant. Für das Nicht-EU-Ausland gibt es jedoch keine Regelung, und so ist hier und auf Kreuzfahrtschiffen beim Telefonieren sowie bei der Nutzung des mobilen Internets weiterhin Vorsicht geboten.
"In Nicht-EU-Ländern wie zum Beispiel Ägypten gelten die EU-weiten Obergrenzen für Telefon- und Surfkosten nicht und Gespräche, Simsen und Surfen können richtig teuer werden", warnt Roland Pfister, Jurist beim VerbraucherService Bayern: "Auch bei der Schweiz und der Türkei ist Vorsicht geboten.