Die Keglerinnen des SKC Victoria Bamberg II haben das Jahr in der 2. Liga Mitte mit einer Niederlage beendet. Sie verloren beim HKSV Blau-Weiß Lauterbach (6.), der mit diesem Erfolg zu Hause seine weiße Weste wahrte, mit 2:6 Mannschaftspunkten (MP) und 3166:3208 Holz. In die Weihnachtspause bis Mitte Januar gehen die Bambergerinnen als Tabellenführer mit vier Punkten Vorsprung vor dem SKC Bavaria Karlstadt. Beste Spielerin im Thüringischen war die Lauterbacherin Gabriele Muhl (570).
Für Bamberg starteten Sandra Nold und Christina Neundörfer. Sandra Nold spielte konstant, trotzdem verlor sie ihren MP mit 1:3 und 523:547 (Sätze: 125:132, 131:145, 132:128, 135:142). Auf den Nebenbahnen hatte Christina Neundörfer eine rabenschwarzen Tag erwischt und musste ihren MP mit 0:4 Satzpunkten (SP) und 489:538 Kegeln an Franziska Cziha abgeben (Sätze: 126:132, 121:124, 126:142, 116:140). Somit stand es 2:0 MP und 1085:1012 Kegel für Blau-Weiß Lauterbach.
Sabrina Imbs hatte von Anfang an ihre Gegnerin Sabine Smollich gut im Griff und holte ihren MP mit 3:1 und 541:514 Holz (Sätze: 139:133, 139:113, 129:139, 134:129). Anne Tonat hatte einen guten Vorsprung nach den ersten zwei Durchgängen auf ihre Gegnerin Kathleen Kobel. Die Bambergerin konnte jedoch ihr Niveau nicht halten und musste aufgrund ihrer dritten Bahn den MP knapp (516:518) an Lauterbach abgeben (Sätze: 139:114, 141:137, 106:133, 130:134). Nach der Mittelpaarung stand es also 3:1 MP und 2117:2069 Kegel.
Das Schlusspaar mit Agota Kovacsne-Grampsch und Melissa Stark hatte eine schwierige Aufgabe vor sich. Mit einer guten ersten Bahn und drei weiteren konstanten Sätze gewann Agota Kovacsne-Grampsch ihren MP gegen Jule Schiemann mit 548:521 (Sätze: 160:134, 129:138, 129:125, 124:130). Melissa Stark bestritt ihr Duell gegen Gabriele Muhl. Die Bambergerin blieb dran, jedoch musste sie die stark aufspielenden Gegnerin ziehen lassen und verlor ihren MP mit 549:570 (Sätze: 157:165, 135:145, 129:137, 128:123).
Nach einer schlechten Leistung verlor die zweite Mannschaft des SKC Victoria Bamberg mit 2:6 MP und 3208:3166 Gesamtkegeln. Somit müssen sich jetzt die Bambergerinnen auf das nächste Spiel konzentrieren. Dieses findet am Sonntag, 15. Januar 2017, um 15.30 Uhr gegen den KSV 90 Gräfinau-Angstedt auf den Bahnen im Sportpark Eintracht statt. red
HKSV BW Lauterbach -
SKC Victoria Bamberg II 6:2
(14:10 Satzpunkte, 3208:3166 Holz)
Arnold - Nold 3:1 (547:523)
Cziha - Neundörfer 4:0 (538:489)
Smollich - Imbs 1:3 (514:541)
Kobel - Tonat 2:2 (518:516)
Schiemann -
Kovacsne-Grampsch 1:3 (521:548)
Muhl - Stark 3:1 (570:549)